KLIP - Integrative Lerntherapie

KLIP steht für Lerntherapie Integriert mit Psychotherapie für Kinder.  Hierbei handelt es sich um eine Lerntherapie, integriert mit Elementen der Psychotherapie, z.B. analytische Spieltherapie, Verhaltenstherapie, Gesprächstherapie, psychosomatische Übungen, Entspannungstechniken und auch familientherapeutische Verfahren.

Kinder, die diese Therapie besuchen, leiden im allgemeinen an Lern- und Motivationsstörungen, an Teilleistungsschwächen wie Legasthenie (Lese-Rechtschreibschwäche), oder Dyskalkulie (Rechenschwäche), aber zunehmend auch an Verhaltensstörungen wie ADS oder ADHS (Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom mit oder ohne Hyperaktivität).

Ziel der therapeutischen Arbeit ist die Aufarbeitung  schulischer Defizite, der Aufbau eines neuen Selbstwertgefühls durch Förderung der eigenen Stärken und Vermittlung von Erfolgserlebnissen sowie die Verbesserung der durch das schulische Versagen belasteten Eltern-Kind-Beziehung.

Ein wesentlicher Erfolgsgarant ist dabei eine ganzheitliche Therapie, die das gesamte Umfeld des Kindes mit einbezieht.

Unsere erfahrene Diplom-Sozialpädagogin arbeitet dabei nicht nur mit dem Kind, sondern ganz wesentlich mit den Eltern und der Schule zusammen und bei Bedarf auch mit Kinderärzten, Fachkliniken und dem Jugendamt.

Das Leben der Eltern
ist das Buch
in dem die Kinder lesen
(Aurelius Augustinus)

Termine

11.01.2019 / 19:44

Neuer Vormittags-Kurs "Starke Großeltern - Starke Kinder"

Wege in eine gelassenere Erziehung



Presse

01.04.2019 / 20:08

Schwimmgutscheine Scheckübergabe Presseartikel Merkur

Die "Gesundheitsregion plus" vom Landratsamt Ebersberg übergab einen Scheck über €...