Familienpatenschaft

„Hilfe zur Selbsthilfe“, das ist das Motto der Familienpatenschaften

 

Jede Familie braucht manchmal Hilfe, wenn der Alltag ihr über den Kopf wächst. Familienpat*Innen springen ein, wenn Verwandte, Freunde oder Nachbarn in solchen Situationen nicht zur Seite stehen können. 

Die Tätigkeitsbereiche können sehr unterschiedlich sein und reichen von organisatorischer Hilfestellung im Haushalt, über die Betreuung von Kindern bis zur Begleitung bei Behördengängen oder Arztbesuchen. Die wöchentlichen Treffen sind auf zwei Stunden festgelegt und erfolgen in der Regel über einen Zeitraum von einem Jahr.

Wenn eine Familie Unterstützung benötigt, kann sie sich an das Kreisjugendamt Ebersberg wenden.

In einem Kennenlerngespräch mit eine*r möglichen Pat*in, der Familie, der Koordinatorin des Kinderschutzbundes und einer Fachkraft vom Jugendamt wird vereinbart, wie die konkrete Unterstützung aussehen soll.

Die Ehrenamtlichen werden durch eine Schulung des Kinderschutzbundes Ebersberg e.V. intensiv auf ihre Aufgabe als Familienpat*in vorbereitet. Sie werden durch die Koordinatorin sehr eng begleitet, sodass ihnen bei Fragen und Gesprächsbedarf immer jemand zur Seite steht.

 

Sie wollen sich ehrenamtlich engagieren?

  • Sie haben Freude am Zusammensein mit Kindern?
  • Sie haben zwei Stunden Zeit pro Woche, die Sie einer Familie schenken wollen?
  • Sie interessieren sich für eine Tätigkeit als Familienpat*in?

Dann rufen Sie uns an oder schreiben Sie eine Mail:

 

Das Team:

Janne Poelz (Fachkoordinatorin)

Angela Prommersperger (stv. Fachkoordinatorin)

Tamara Berbuir (Verwaltung)

 

Tel. 0 80 92 / 3 00 91 00

Fax: 0 80 92 / 33 64 25

fampa@kinderschutzbund-ebersberg.de

Erziehung ist Beispiel
und Liebe,
sonst nichts
(Friedrich Fröbel)

Termine

19.05.2021 / 19:00

Themenabend: Geschwisterstreit - nicht schon wieder!

Virtuell – Wie Geschwisterliebe gelingen kann


28.04.2021 / 19:00

Themenabend: Grenzen setzen - Grenzen einhalten

Virtuell - mehr Informationen